AniCura Tierärzte direkt auf deinem Handy!

Tierärztliche Hilfe wann und wo Sie möchten - schnell, einfach und standort-unabhängig. Wir helfen bei kleinen und großen Problemen. Lesen Sie mehr über unsere App

CO2 Laser

Der CO2 Laser ist ein chirurgischer Laser, der Gewebe durch Verdampfen schneiden oder abtragen kann. Er ist so präzise, dass er bei Bedarf nur ein paar Zell-Lagen entfernt, aber auch so stark, dass er ganze Tumore abtragen kann. 

Geschrieben von
Dr. Ursula Mayer

Vorteile des CO2 Lasers 

  • Minimierung von Blutungen: Während des Schneidens versiegelt der Laserstrahl kleinere Blutgefäße. So kann der Chirurg, ganz besonders in sehr gut durchbluteten Körperregionen (Maul/Nase/Hals/Pfoten/Perianal..) viel besser sehen und dadurch schneller und präziser operieren.  
  • Weniger Schmerz: der CO2 Laser versiegelt auch Nervenenden und Lymphgefäße. Dadurch kommt es nach der Operation zu weniger Schwellung und Schmerz. Man braucht weniger Schmerzmedikation und die Tiere erholen sich schneller. 
  • Geringeres Infektionsrisiko: Der CO2 Laserstrahl tötet Bakterien und hinterlässt dadurch steriles Gewebe. Der CO2 Laser arbeitet ohne direkten Kontakt – er wird einige mm entfernt vom Gewebe gehalten, auch das hilft keine Infektionserreger oder Tumorzellen zu übertragen. 

Zusammengefasst kommt es bei CO2 Laser Operationen oft zu einer schnelleren Erholung der Tiere durch weniger Blutung, Schwellung und Schmerz. Teils verlaufen Laseroperationen auch schnell und das verkürzt die Narkosedauer. Viele Tiere laufen, fressen und spielen so wieder schneller.  

Bei welchen Operationen wird der CO2 Laser eingesetzt? 

Dermatologie: 

  • Bowenoides in situ Karzinom (BISC) 
  • Aktinische Keratose 
  • Chronische Endstage Pododermatitis mit Pseudoballen 
  • Refraktäre eosinophile Granulom v.a. der Zunge 
  • Pigmentiere virale Plaques 
  • Plattenepithelkarzinom 
  • v.a. gutartige Tumore der Haut (z.B. Follikuläre Zyten und Tumore; Inklusionszysten; Talgdrüsenhyperplasie und Talgdrüsentumor…)  
  • refraktäre Papillome 
  • Calcinosis circumscripta 
  • Feline Zystomatose der Zeruminaldrüsen (Ohr) 
  • Manche Polypen oder Umfangsvermehrungen des Gehörgangs 
  • Proliferative Otitis 

Zähne: 

  • Gingivektomie 
  • Gingivitisbehandlung 
  • Gingivostomatitis Behandlung 
  • Odontogenes peripheres Fibrom (Epulis) 
  • Tumore der Maulhöhle 
  • Mucosahyperplasie (buccal/lingual) 
  • Tissue Sculpting 

Allgemeine Chirurgie: 

  • Perianale Tumore 
  • Gaumensegelkürzung (bei Brachycephalen) 
  • Operationen am Penis 
  • Operationen im Maul und an der Zunge (z.B. Tumore) 
  • Operationen an der Nase oder Ohrmuschel 
  • Allgemein Operationen bei stark durchblutete Tumore, Körperregionen 

Augen: 

  • Gutartige Lidrandtumore
  • Entfernung der Meibomschen Drüse
  • Distichiasis 

Wenden Sie sich an einen Tierarzt

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

Bitte wählen Sie aus, was zu Ihrer Situation passt, oder geben Sie es selbst ein. Wir freuen uns sehr über Ihr Feedback.

Vielen Dank!

Wir wissen dies sehr zu schätzen

Fehler

Es ist ein Fehler aufgetreten. Diese Anwendung reagiert möglicherweise nicht mehr, bis sie neu geladen wird.