Ihr Besuch bei AniCura

Terminvereinbarung

Wenn Ihr Tier nicht akut erkrankt ist oder sich verletzt hat, bitten wir vorab um eine Terminvereinbarung mit einem unserer Standorte. Festgelegte Terminzeiten ermöglichen es der Einrichtung, die Termine zu planen und zu koordinieren. Wartezeiten können so minimiert werden. Zudem werden Sie darauf hingewiesen, welche Vorkehrungen getroffen werden müssen und ob Sie gegebenfalls Urin oder Kotproben zum Termin mitbringen müssen.

Vorbereitungen Zuhause

Da Hunde und Katzen ihre Krankengeschichte nicht selbst erzählen können, sind die  Beobachtungen der Tierbesitzer sehr wichtig und eine Voraussetzung, um eine korrekte Diagnose stellen zu können. Wir empfehlen, die Krankengeschichte und die Symptome Ihres Tieres chronologisch aufzuschreiben und zu notieren, seit wann etwaige Beschwerden bestehen. Wurde das Tier von einem anderen Tierarzt vorbehandelt und/oder überwiesen, empfiehlt es sich, eine Kopie der Krankenakte mitzubringen oder diese dem Tierarzt im Vorfeld zukommen zu lassen. Außerdem ist es sinnvoll, Symptome zu dokumentieren, die nicht kontinuierlich auftreten. Kurze Filmsequenzen, die Sie dem Tierarzt zeigen können, sind hierfür besonders gut geeignet. 

Ihr Besuch

Hunde müssen während des Aufenthalts bei AniCura angeleint sein. Wenn der Hund durch den Aufenthalt im Wartezimmer gestresst ist, sollte er draußen im Freien oder im Auto warten - natürlich nur, wenn es nicht zu warm ist.

Katzen sollten beim Besuch bei AniCura in einer Transportbox oder -tasche transportiert werden oder zumindest angeleint sein. Katzen werden leicht durch andere Tiere aufgeschreckt, was es schwierig macht, sie auf dem Schoß zu halten.

Bei hoher Ansteckungsgefahr bitten wir Sie, beispielsweise draußen im Freien oder im Auto zu warten.

Ahnentafel und Impfpass

Bei vom Verband vorgeschriebenen oder zur Zucht nötigen Augen-, Röntgenuntersuchungen oder sonstigen Beurteilungen müssen immer die Ahnentafel und evtl. weitere Papiere des Hundes oder der Katze vorliegen, um die Identität zu bestätigen und die Untersuchung ausführen zu können. Bitte kontaktieren Sie hierzu Ihre/n Tierarzt/Tierärztin.

Für Impfungen muss der Impfpass zur Dokumentation der Impfung mitgebracht werden.