AniCura Tierärzte direkt auf deinem Handy!

Tierärztliche Hilfe wann und wo Sie möchten - schnell, einfach und standort-unabhängig. Wir helfen bei kleinen und großen Problemen. Lesen Sie mehr über unsere App

AniCura investiert über 1,1 Millionen Euro in modernste Anästhesiegeräte und Überwachungsmonitore für Tierarztpraxen und Tierkliniken

AniCura, ein führender Anbieter von Tiergesundheitsdienstleistungen, kündigt eine umfassende Investition von über 1,1 Millionen Euro an, um die Ausstattung seiner Tierarztpraxen und Tierkliniken mit hochmodernen Anästhesiegeräten und Überwachungsmonitoren zu optimieren. Diese strategische Initiative zielt darauf ab, die Sicherheit von tierischen Patienten und Mitarbeitenden zu erhöhen, die Arbeitsabläufe zu harmonisieren und die Ausbildung in den Praxen und Kliniken zu verbessern.

In den AniCura Praxen und Kliniken werden immer mehr kleine Hunde und Katzen mit einem Körpergewicht unter 5 kg Gewicht operiert. Für diese Tiere besteht aufgrund ihres Körpergewichts ein erhöhtes Anästhesierisiko. Die neuen Anästhesiegeräte bieten spezielle Funktionen, die die Sicherheit dieser Tiere erheblich verbessern. Thomas Rieker, Medical Director AniCura Deutschland, erläutert: „Die neuen Anästhesiegeräte verbessern die Patientensicherheit durch Sauerstoffalarme bei Sauerstoffmangel und durch eine automatische Dichtigkeitsprüfung der Geräte, was Narkosegas-Leckagen minimiert. Die integrierte Waage ermöglicht rechtzeitigen Filteraustausch, was sowohl der Patientensicherheit als auch der Sicherheit der Mitarbeitenden, die sich im Operationssaal befinden, dient.“ Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, einige der neuen Geräte nur mit Sauerstoffkonzentratoren zu betreiben, wodurch die Handhabung, Wartung und Sicherheitsauflagen im Umgang mit Sauerstoffflaschen entfallen.

Die Harmonisierung der Anästhesiegeräte ermöglicht eine bessere Ausbildung der Mitarbeiter, da die bisherigen Geräte gerätespezifische Schulungen erforderten. Diese Harmonisierung führt zu erheblichen Kosteneinsparungen bei der Anschaffung und Wartung. Neben der Anschaffung der modernen Geräte steht vor allem auch die gezielte Fortbildung der Mitarbeitenden im Vordergrund. Standortspezifische Schulungen werden in enger Zusammenarbeit mit den Herstellern angeboten, um das Fachwissen und die Sicherheit der Mitarbeitenden zu steigern.

Die neu erworbenen Überwachungsmonitore in den AniCura Praxen und Kliniken bieten eine umfassende Palette von Überwachungsfunktionen, darunter die Messung des Sauerstoffgehalts im Blut, der Kohlendioxidkonzentration in der Ausatemluft, der Atem- und Pulsfrequenz, Körpertemperatur und der Erfassung eines EKGs. In Standorten, die Eingriffe in der Brusthöhle durchführen und interventionelle Chirurgie betreiben, können sogar die Narkosegase im Blut gemessen werden. Rieker: „So können wir das, was uns antreibt, noch besser tun: Uns mit Herzblut und Leidenschaft für das Wohl unserer Patienten einzusetzen und eine bestmögliche Behandlung bieten.“

Diese Investition unterstreicht das Engagement von AniCura für höchste Standards in der Tiergesundheitsversorgung und das kontinuierliche Streben nach Verbesserung der Patientensicherheit, Mitarbeiterzufriedenheit und Effizienz in den Praxen und Kliniken.

Über AniCura

AniCura ist ein führender europäischer Anbieter von qualitativ hochwertiger tierärztlicher Versorgung für Kleintiere mit Sitz in Schweden. An mehr als 490 Standorten in 15 Ländern behandeln unsere Tierärztinnen und -ärzte jährlich mehr als 4,5 Millionen Haustiere. AniCura Deutschland ist an 76 Standorten mit insgesamt über 3.000 Mitarbeitenden vertreten, die sich jeden Tag mit Leidenschaft für die Gesundheit und das Wohl von Haustieren einsetzen. AniCura bietet ein breites Spektrum tiermedizinischer Leistungen der Präventiv- und Grundversorgung, Rehabilitation, Physiotherapie und Ernährungsberatung. AniCura ist vor allem spezialisiert auf die Versorgung von Hunden und Katzen.  

Mehr Neuigkeiten

  • Anzahl der älteren Haustiere in Europa steigt

    Hunde und Katzen in Europa werden heutzutage älter, und bleiben länger gesund als je zuvor. Diese positive Entwicklung lässt sich vor allem auf die kontinuierlichen Fortschritte und die zunehmende Verfügbarkeit qualitativ hochwertiger tiermedizinischer Dienstleistungen zurückführen. Allerdings birgt das höhere Lebensalter auch ein gesteigertes Risiko für altersspezifische Gesundheitsprobleme bei unseren Haustieren. Die veterinärmedizinische Fachwelt ist jedoch bestens vorbereitet, um unsere Haustiere in ihren späten Lebensjahren mit optimaler Betreuung und Versorgung zu unterstützen.
      Lesen Sie mehr dazu
    • Öffnungszeiten während der Feiertage

      Unsere Praxen und Kliniken sind auch für Notfälle an den Feiertagen für Sie da. Hier finden Sie eine Übersicht der Öffnungszeiten an Weihnachten, Silvester und Neujahr.
        Lesen Sie mehr dazu
      • 66 AniCura-Standorte von FOCUS Ärzteliste als „Top-Tierkliniken“ und „Top-Tierarztpraxen“ ausgezeichnet

        Die fünfte Auszeichnung durch das Magazin FOCUS TierDoktor für die besten Tierarztpraxen und Tierkliniken in ganz Deutschland – AniCura freut sich, dieses Siegel für 66 Standorte in Deutschland erhalten zu haben. Hierzu wurden im Laufe des Jahres rund 24.000 Tierhalter gebeten, Behandlung, Service-Orientierung, Gesamteindruck sowie Ausstattung zu bewerten. „Bestnoten von unseren Kunden an 66 Standorten. Über dieses Lob freut sich jedes Team vor Ort!“, so Daniela Cleven, General Manager bei AniCura Deutschland.
          Lesen Sie mehr dazu

        Fehler

        Es ist ein Fehler aufgetreten. Diese Anwendung reagiert möglicherweise nicht mehr, bis sie neu geladen wird.