AniCura präsentiert seinen Qualitäts- und Nachhaltigkeitsbericht für 2021

Seit 2015 veröffentlicht AniCura, einer der führenden europäischen Anbieter hochwertiger tierärztlicher Versorgung für Haustiere, einen Jahresbericht, der die Entwicklungen im Bereich Qualität und Nachhaltigkeit innerhalb des Unternehmens darstellt. Das Hauptziel ist es, die Erkenntnisse aus der Arbeit von AniCura zu teilen und Einblicke in AniCuras Bestreben zu geben, eine bessere Welt für Haustiere zu schaffen, indem wir die Zukunft der tierärztlichen Versorgung gestalten.

„In unserer 7. Ausgabe des Qualitäts- und Nachhaltigkeitsberichts freuen wir uns, mehrere Initiativen hervorzuheben, die den Wandel und das Wissen innerhalb von AniCura vorantreiben,
insbesondere viele, die von unseren engagierten und innovativen Mitarbeitern vorangetrieben werden.“, sagt Azita Shariati, CEO von AniCura.


Fokus auf kontinuierliche Entwicklung und Qualität der Pflege

AniCura sich fokussiert beständig auf die kontinuierliche Weiterentwicklung der tierärztlichen Versorgung sowie auf die gemeinsame Nutzung von Ressourcen, um Möglichkeiten für eine
bessere tierärztliche Versorgung zu schaffen. Im Jahr 2021 hat AniCura als Anbieter einer modernen und hochwertigen tierärztlichen Versorgung für Haustiere seine Services und
Dienstleistungen trotz der anhaltenden COVID-19-Pandemie weiter optimiert.


„Um ein Ort zu sein, an dem Veterinärmediziner:innen gerne arbeiten, bleiben und sich weiterentwickeln möchten, bieten wir in Zusammenarbeit mit führenden Universitäten fortgeschrittene Weiterbildungen an und investieren in Forschung und Ausrüstung in unseren Kliniken, um eine bessere Versorgung von Haustieren heute und in Zukunft zu ermöglichen.“, sagt Azita Shariati.

Verbesserung der Nachhaltigkeitsbemühungen durch Pflege für Menschen, Haustiere und den Planeten

„Während AniCura weiter wächst und sich weiterentwickelt, wird sich das Unternehmen noch stärker auf die Verbesserung unserer Nachhaltigkeitsbemühungen konzentrieren. Neben der
Entwicklung unserer AniCura Sustainability Roadmap for Healthy Planet setzen wir uns weiterhin für einen vernünftigen Umgang mit Antibiotika ein. Antibiotikaresistente Bakterien sind heute eine der größten Bedrohungen für die Menschheit und können sich unter Tieren, Menschen und in der Umwelt ausbreiten.“

„AniCura hat im 6. Jahr in Folge den Einsatz von systemischen Antibiotika gemessen. Seitdem ist der Einsatz von Antibiotika in unseren Kliniken kontinuierlich zurückgegangen, und zwar von 7,7 % im Jahr 2020 auf 7,0 % im Jahr 2021. Ich freue mich, berichten zu können, dass AniCura sich kontinuierlich auf das Ziel von 5 % Antibiotikaeinsatz im Jahr 2030 zubewegt.", schließt Azita
Shariati. Die 2016 begonnenen intensiven Bemühungen um einen vernünftigeren Einsatz von Antibiotika haben an Dynamik gewonnen, die Verschreibungsrate ist von 2016 bis 2021 um 50%
gesunken.

Qualitäts- und Nachhaltigkeitsbericht 2021: https://www.anicura.de/uber-anicura/qualitaet/

Mehr Neuigkeiten

  • Der sparsamere Einsatz antimikrobieller Mittel gewinnt bei AniCura weiter an Fahrt

    Anfang dieses Jahres veröffentlichte AniCura seine sechste jährliche Studie über den Einsatz von systemischen Antibiotika, die einen kontinuierlichen Rückgang des Antibiotikaeinsatzes in den Tierkliniken und -praxen von AniCura zeigte. In Kürze wird eine neue Studie veröffentlicht. Es wird erwartet, dass AniCura einen anhaltenden rückläufigen Trend bei der Verwendung von antimikrobiellen Mitteln feststellen wird.
      Lesen Sie mehr dazu
    • Tiermedizin stärken: AniCura ist Gründungspartner von vetivolution

      Tierärzte haben ein sechs- bis siebenfach erhöhtes Suizidrisiko im Vergleich zur Durchschnittsbevölkerung. Diese kaum bekannte Tatsache hat sehr reale Auswirkungen auf die Veterinärbranche. AniCura ist deshalb Gründungspartner von vetivolution. Vetivolution ist eine gemeinnützige Organisation, die daran arbeitet, die mentale Gesundheit aller in der Tiermedizin arbeitenden Personen zu verbessern.
        Lesen Sie mehr dazu
      • Onlinetermine vereinbaren

        Ab sofort haben Sie die Möglichkeit bei uns auch online Termine zu vereinbaren. Derzeit sind Onlinetermine auf Impfungen und Voruntersuchungen für Kastrationen beschränkt. Ist Ihr Terminwunsch derzeit noch nicht online verfügbar, bitten wir Sie, telefonisch einen Termin mit uns zu vereinbaren. Nur so können wir kurze Wartezeiten und optimale medizinische Versorgung Ihres Tieres gewährleisten
          Lesen Sie mehr dazu

        Fehler

        Es ist ein Fehler aufgetreten. Diese Anwendung reagiert möglicherweise nicht mehr, bis sie neu geladen wird.