Corona Informationen

Wir ergreifen alle notwendigen Maßnahmen, um die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern gegen Coronavirus zu gewährleisten. Bitte betreten Sie die AniCura Praxisräumlichkeiten mit einer FFP2-Maske. Wenn Sie sich krank oder unwohl fühlen, senden Sie bitte eine andere Begleitperson, um Ihren Termin wahrzunehmen. Hier finden Sie Informationen für Tierhalter rund um das Coronavirus. Weitere Infos

Coronavirus

COVID-19 und Haustiere. Der Ausbruch von COVID-19 hat derzeit enorme Auswirkungen auf das Leben von uns allen. Daher haben wir alle wichtigen Informationen zusammengestellt, die Sie als Tierhalter wissen sollten. Wir haben für Sie die dringendsten Fragen rund um das Coronavirus COVID-19 in Bezug auf Haustiere zusammengefasst. Grundsätzlich gilt: Befolgen Sie die aktuellen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Schutz der Gesundheit vor COVID-19.

Bei AniCura nehmen wir unsere Verantwortung während der laufenden
Coronavirus-Pandemie ernst. Deshalb benötigen wir Ihre Mithilfe:

  • Wir beschränken den Zugang zu unseren Räumlichkeiten.
    Unsere tierischen Patienten sind bei uns mit EINEM ihrer Halter willkommen. Bitte warten Sie draußen, bis wir Sie in die Praxisräumlichkeiten bitten. Halten Sie möglichst zu anderen Tierbesitzern und unseren Mitarbeitern Abstand.
  • Wir freuen uns über Ihren Besuch, aber wir werden Ihnen zur
    Begrüßung nicht die Hand geben. Viren gedeihen auf unseren Händen,
    daher vermeiden Sie es bitte, Ihr Gesicht zu berühren.
  • Mehrmals täglich gründlich Händewaschen.
    Mit Seife und warmem Wasser – sowohl vor als auch nach Ihrem Besuch bei uns.
  • Husten und Niesen in die Ellbogenbeuge oder in ein Papiertaschentuch.
    Nicht in die Hände! Das Taschentuch nach dem Gebrauch wegwerfen.
  • Wir halten höchste Hygienestandards ein.
    Unsere Räumlichkeiten werden streng gereinigt und desinfiziert.
  • Wenn Sie sich krank fühlen oder ein Risikogebiet besucht haben,
    verschieben Sie Ihren Termin. Im Notfall senden Sie eine andere
    Begleitperson.

Häufige Fragen zum Tierarztbesuch

 

Was ist, wenn ich mich krank fühle, mich kürzlich in einem Hochrisikogebiet aufgehalten habe und/oder mich in Quarantäne befinde, aber mein Haustier tierärztliche Hilfe benötigt?


Bitte bleiben Sie zu Hause und rufen Sie Ihren Tierarzt an, um sich bezüglich der nächsten Schritte beraten zu lassen.

  • Wenn Ihr Haustier keine unmittelbare tierärztliche Versorgung benötigt, lassen Sie das Tier zuhause und vermeiden Sie den Kontakt mit anderen Menschen und Tieren. Wir helfen Ihnen gerne, um Tierarzttermine für Ihr Haustier zu verlegen, bis Sie wieder gesund sind.
  • Wenn Ihr Haustier aufgrund einer lebensbedrohlichen Situation oder Krankheit dringende tierärztliche Hilfe benötigt, lassen Sie Ihr Haustier von einem Corona negativen Freund in die Tierklinik bringen und wieder abholen, um die potenzielle Exposition zu begrenzen.

Was ist, wenn mein Haustier grippeartige Symptome hat?

Wenn Ihr Haustier zum Beispiel Husten, Niesen oder Lethargie zeigt, dann rufen Sie bitte bei Ihrem Tierarzt an und lassen Sie das Tier nicht nach Draußen, um die weitere Ausbreitung zu verhindern. Krankheitssymptome bei Hunden und Katzen stehen in der Regel mit verschiedenen häufigen viralen und bakteriellen Infektionen in Verbindung (Zwingerhusten, Hundegrippe, Katzenschnupfen usw.), bei denen es sich nicht um Coronaviren handelt und die nicht auf den Menschen übertragbar sind.

Welche Tiere kann man aktuell zum Tierarzt bringen?

Um die Verbreitung der Infektion und viele Menschen zum gleichen Zeitpunkt in der Klinik zu vermeiden, empfehlen wir alle geplanten Termine wegen für vorbeugender Behandlungen, wie Impfungen (gilt nicht für Welpen/Kätzchen), Krallen schneiden, Status der Mundhöhle, Sterilisation, Kastration, usw. zu verschieben.

Wie sehen die Sprechzeiten der Tierkliniken aus?

Unsere Tierkliniken sind zu den normalen Sprechzeiten aber je nach Region mit reduzierter Belegschaft und besonderen Hygienemaßnahmen geöffnet. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen der einzelnen Kliniken auf deren Internet- und Facebookseiten. Bitte kündigen Sie sich telefonisch an und haben Sie Verständnis, dass es aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen zu Wartezeiten in den Leitungen und vor den Kliniken kommen kann. Halten Sie bitte zu den restlichen Tierbesitzern mindestens einen Meter Abstand, verzichten Sie auf Begleitpersonen und haben Sie Verständnis, dass Sie nicht mehr in allen Kliniken bei der Untersuchung Ihres Tieres dabei sein können. In vielen Kliniken ist vorübergehend die Besuchszeit der stationären Patienten aus Sicherheitsgründen untersagt und Sie werden telefonisch am aktuellen Stand gehalten.

Was soll ich tun, wenn ich Futter oder Arzneimittel kaufen muss?

Unsere Kliniken sind geöffnet und verkaufen Futter, Futterzusätze und Arzneimittel. Zurzeit dürfen Futter und Arzneimittel maximal für einen Monatsbedarf verkauft werden.

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

Bitte wählen Sie aus, was zu Ihrer Situation passt, oder geben Sie es selbst ein. Wir freuen uns sehr über Ihr Feedback.

Vielen Dank!

Wir wissen dies sehr zu schätzen