Corona Informationen

Wir ergreifen alle notwendigen Maßnahmen, um die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern gegen Coronavirus zu gewährleisten. Bitte betreten Sie die AniCura Praxisräumlichkeiten mit einer FFP2-Maske. Wenn Sie sich krank oder unwohl fühlen, senden Sie bitte eine andere Begleitperson, um Ihren Termin wahrzunehmen. Hier finden Sie Informationen für Tierhalter rund um das Coronavirus. Weitere Infos

Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie wurde erstmals in der Medizin der Antike erwähnt. Eine starke Verbreitung erfuhr sie im Mittelalter durch Hildegard von Bingen und dann 1920, um Thrombosen nach Operationen  zu minimieren.

Es gibt 600 verschiedene Blutegelarten, 15 davon werden in der Heilkunde angewandt.

Blutegel beißen ca. 1,5 mm tief in die obere Hautschicht und saugen          20-50 ml Blut während einer Behandlung. Die Nachblutung dauert bis zu 36 Stunden.

Die Wirksamkeit der Blutegeltherapie tritt nach 12 bis 24 Std. ein. Es ist möglich, dass es bis zu 24 Stunden nach der Behandlung zu einer Erstverschlimmerung kommt.

Im Speichel der Egel, der nachweislich keimfrei ist, befinden sich bis zu 200 verschiedene Substanzen, die unterschiedlich wirken:

  • antibiotisch
  • entzündungshemmend
  • gerinnungshemmend
  • gefäßerweiternd
  • schmerzlindernd
  • immunisierend.

 

Blutegel können angewandt werden bei:

  • Blutohr
  • Entzündungen jeglicher Art, z.B. Hot Spots und Ekzemen
  • Narben
  • Wundheilungsstörungen
  • Abszessen
  • nicht operablen Bandscheibenvorfällen
  • Arthrose/Arthritis
  • Schleimbeutelentzündungen
  • lymphatischen  oder venösen Stauungen

 

Nicht angewendet werden dürfen Blutegel bei

  • Anämie
  • Blutgerinnungsstörungen, Gabe von Gerinnungshemmern
  • Fieber
  • Diabetes mellitus (Blutzuckerkrankheit)
  • bösartigen Tumoren

 

3 Tage vor einer Behandlung dürfen keine Parasitenabwehr-präparate und Schmerzmittel gegeben werden.

 

 

Error

An error has occurred. This application may no longer respond until reloaded.