AniCura Tierärzte direkt auf deinem Handy!

Tierärztliche Hilfe wann und wo Sie möchten - schnell, einfach und standort-unabhängig. Wir helfen bei kleinen und großen Problemen. Lesen Sie mehr über unsere App

Bildgebung

Zur modernen Bildgebung gehören unter anderem Röntgen, Endoskopie und Ultraschall. Die verschiedenen technischen Möglichkeiten der modernen Bildgebung geben den Tierärzten die Möglichkeit, sich ein Bild über das Innere des Körpers zu verschaffen und so treffsichere Diagnosen stellen zu können. Wichtig ist hierbei, dass die technische Ausstattung dem neuesten Standard entspricht und von gut ausgebildetem medizinischen Fachpersonal bedient und interpretiert wird.

Röntgen

In der Medizin dient das Röntgen zur Feststellung von Anomalien im Körper, die im Zusammenhang mit Symptomen, Zeichen und eventuell anderen Untersuchungen eine Diagnose ermöglichen. Die unterschiedlich dichten Gewebe des tierischen Körpers absorbieren die Röntgenstrahlen unterschiedlich stark, so dass man eine Abbildung des Körperinneren erreicht (Verschattung, Aufhellung und andere Röntgenzeichen). Bei angemessener Anwendung dieser Untersuchung überwiegt der Nutzen von Röntgenstrahlen bei Weitem die potenziellen Risiken. Die
Röntgendiagnostik nimmt einen großen Stellenwert in der Medizin ein. Das Verfahren ist aussagekräftig, schnell, einfach und kostengünstig. Oft geben Röntgenbilder den ersten entscheidenden Hinweis auf eine Erkrankung. Weitere speziellere Verfahren können dann folgen, um den Krankheitsverdacht zu bestätigen oder zu differenzieren.

Wir verfügen auch über ein modernes mobiles digitales und hochauflösendes Röntgengerät, das sowohl für Zahnröntgen, als auch für den Einsatz im OP eingesetzt wird.

Endoskopie

Für weiterführende Diagnostik in der Inneren Medizin bestehen die Voraussetzungen zur Endoskopie (Spiegelung von Hohlorganen). Die Endoskopie ist ein minimal-invasives d.h. sehr schonendes Untersuchungsverfahren, bei dem starre oder flexible Endoskope in natürlich vorhandene Körperöffnungen eingeführt werden. Dadurch können die Organe wie mit einer Videokamera gespiegelt werden und gleichzeitig können schmerzfrei Gewebeproben zur weiteren Analyse entnommen werden. Die Endoskopie ist eine Methode, die in verschiedenen
Fachrichtungen der Tiermedizin eingesetzt wird (Gastro-Enterologie, Hals-, Nasen- und Ohrenuntersuchung, Lungenheilkunde und Urologie). Wir bieten zudem die endoskopische Kastration von Hündinnen an, die als besonders schonend und sicher gilt.

Ultraschall

Die Ultraschalluntersuchung ist ein technisch vergleichsweise einfaches, nicht invasives, (d.h. für das Tier nicht belastendes) Verfahren, das für das untersuchte Tier vollkommen schmerzfrei ist. Für die Ultraschall- Untersuchung (Sonographie) wird ein Schallkopf verwendet, der Ultraschallwellen aussendet. Die reflektierten Schallwellen werden in elektrische Impulse umgewandelt, verstärkt und auf einem Bildschirm dargestellt. Diese zweidimensionalen Bilder vermitteln eine räumliche Vorstellung von Größe, Form und Struktur der untersuchten Organe,
Weichteilgewebe und Gefäße. Die Ultraschall-Untersuchung wird in vielen Bereichen zur Diagnose und zur Verlaufskontrolle von Erkrankungen eingesetzt, z.B.: Innere Medizin (Harnblase, Niere, Milz, Leber, Gallenblase, Lymphknoten, Gefäße, Schilddrüse, Nebennieren) Andrologie (Hoden, Prostata) Gynäkologie (Eierstöcke, Gebärmutter, Trächtigkeitsuntersuchung) Onkologie (Tumordiagnostik) Kardiologie (Herz) Gastroenterologie (Magen-Darm-Kanal, Pankreas) Orthopädie (Gelenke) Ophthalmologie (Auge). Wir verfügen über Ultraschallgeräte neuester Generation mit hervorragender Bildqualität und einem Farbdoppler, der es uns ermöglicht, Herz-Ultraschalls durchzuführen.

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

Bitte wählen Sie aus, was zu Ihrer Situation passt, oder geben Sie es selbst ein. Wir freuen uns sehr über Ihr Feedback.

Vielen Dank!

Wir wissen dies sehr zu schätzen

Fehler

Es ist ein Fehler aufgetreten. Diese Anwendung reagiert möglicherweise nicht mehr, bis sie neu geladen wird.