Helfen Sie uns, dass wir helfen können

Helfen Sie uns, dass wir helfen können

Liebe Tierbesitzer/-innen,
Wir werden weiterhin angesichts der angespannten Lage bezüglich der Coronavirus-Pandemie alles dafür tun die tiermedizinische Versorgung für Ihren Schützling aufrechtzuerhalten, denn es gilt mittlerweile als gesichert, dass unsere Haustiere keine Überträger sind.
Die aktuelle Situation zwingt uns jedoch zu weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Virusverbreitung. Wir hoffen, dass wir so schnell wie möglich zur Normalität zurückkehren können und halten Sie weiterhin aktuell auf dem Laufenden:

• Terminsprechstunde: Melden Sie bitte Ihren Besuch telefonisch an
• Wir bitten darum, dass nur eine Person Ihr Tier begleitet
• Wenn es möglich ist, warten Sie bitte außerhalb der Praxis bis zum Aufruf, damit die Anzahl der Kontakte im Wartezimmer reduziert wird.
• Benutzen Sie bitte beim Betreten der Praxis den Handdesinfektionsspender am Eingangsbereich
• Die Türklinken und Oberflächen in der Praxis werden zusätzlich mehrmals täglich nach einem Hygieneplan desinfiziert
• Wir halten die momentan nötige soziale Distanz zur Begrüßung und Verabschiedung für entscheidend, d.h. kein Händeschütteln
• Sollten Sie selbst unter den Symptomen einer Erkältungserkrankung oder Fieber leiden, vermeiden Sie bitte den persönlichen Besuch in der Praxis und
sorgen für eine andere Begleitperson. Im Notfall signalisieren Sie bitte Ihre Ankunft außerhalb der Praxis durch Zu- oder Anruf. Wir holen Ihr Tier gerne
aus dem Auto ab und bringen es nach der Behandlung zurück. Ebenso ist es möglich ihr Tier bei uns nach vorheriger Absprache abzugeben,
Untersuchungen und Behandlungen inkl. chirurgischer Eingriffe werden dann fernmündlich betreut und abgesprochen.
• Bitte informieren Sie uns telefonisch oder schriftlich, sollten Sie selbst oder eine Ihrer Kontaktpersonen innerhalb von 14 Tagen nach dem Klinikbesuch
positiv auf SARS-CoV-2 getestet werden.
• Soweit es Ihnen möglich ist bitten wir um bargeldlose Bezahlung

Wir danken für Ihr Verständnis.

Ihr AniCura Schönfließ Team

Mehr Neuigkeiten

  • AniCuras Forschung hilft Haustieren mit Diabetes

    AniCura, einer der führenden europäischen Anbieter von hochwertiger tierärztlicher Versorgung für Haustiere, macht rund um den Weltdiabetestag auf Diabetes und die Behandlungsmöglichkeiten für Haustiere aufmerksam. Obwohl Diabetes in der Regel mit Menschen in Verbindung gebracht wird, ist die Krankheit auch für Haustiere ein Gesundheitsproblem.
      Lesen Sie mehr dazu
    • Der sparsamere Einsatz antimikrobieller Mittel gewinnt bei AniCura weiter an Fahrt

      Anfang dieses Jahres veröffentlichte AniCura seine sechste jährliche Studie über den Einsatz von systemischen Antibiotika, die einen kontinuierlichen Rückgang des Antibiotikaeinsatzes in den Tierkliniken und -praxen von AniCura zeigte. In Kürze wird eine neue Studie veröffentlicht. Es wird erwartet, dass AniCura einen anhaltenden rückläufigen Trend bei der Verwendung von antimikrobiellen Mitteln feststellen wird.
        Lesen Sie mehr dazu
      • Tiermedizin stärken: AniCura ist Gründungspartner von vetivolution

        Tierärzte haben ein sechs- bis siebenfach erhöhtes Suizidrisiko im Vergleich zur Durchschnittsbevölkerung. Diese kaum bekannte Tatsache hat sehr reale Auswirkungen auf die Veterinärbranche. AniCura ist deshalb Gründungspartner von vetivolution. Vetivolution ist eine gemeinnützige Organisation, die daran arbeitet, die mentale Gesundheit aller in der Tiermedizin arbeitenden Personen zu verbessern.
          Lesen Sie mehr dazu

        Fehler

        Es ist ein Fehler aufgetreten. Diese Anwendung reagiert möglicherweise nicht mehr, bis sie neu geladen wird.