AniCura Tierärzte direkt auf deinem Handy!

Tierärztliche Hilfe wann und wo Sie möchten - schnell, einfach und standort-unabhängig. Wir helfen bei kleinen und großen Problemen. Lesen Sie mehr über unsere App

Die Tierärztliche Hausapothekenverordnung (TÄHAV)

Tierärzte dürfen eine Tierärztliche Hausapotheke führen, heißt sie dürfen Tierarzneimittel für die von ihnen untersuchten Tiere abgeben.

Vorschriften und Umsetzung im Alltag:

  • Medikamente dürfen vom Tierarzt nur für die von ihm untersuchten Tiere und nur für den aktuellen Behandlungsfall abgegeben werden.
  • Die Menge darf hierbei, den aufgrund der Diagnose festgestellten Bedarf nicht überschreiten.
  • Rezepte für Tiere dürfen nur in normalen Apotheken eingelöst werden.
  • Tierärzte dürfen kein Medikament auf Anweisung oder Rezept eines anderen (Haus) Tierarztes abgeben.
  • Manche Antibiotika dürfen nur angewendet werden, wenn zuvor eine Laborprobe zur weiteren Untersuchung eingeschickt wurde.
  • Medikamente dürfen nur direkt an den Tierhalter ausgehändigt werden. Ein Versand ist verboten.
  • Medikamente dürfen vom Tierarzt nur zur Vernichtung zurückgenommen und nicht erstattet Sie dürfen über den Hausmüll entsorgt werden.

Ein Verstoß gegen die Verordnung, z.B. durch unerlaubte Medikamentenrücknahme, kann für die verantwortlichen Tierärzte strafrechtliche und kammerrechtlich-disziplinarische Folgen haben.

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

Bitte wählen Sie aus, was zu Ihrer Situation passt, oder geben Sie es selbst ein. Wir freuen uns sehr über Ihr Feedback.

Vielen Dank!

Wir wissen dies sehr zu schätzen

Fehler

Es ist ein Fehler aufgetreten. Diese Anwendung reagiert möglicherweise nicht mehr, bis sie neu geladen wird.