Zähneputzen bei der Katze

Zähneputzen bei der Katze – Tipps und Tricks

Wie oft putzen Sie Ihrer Katze die Zähne? Die meisten Katzenbesitzer beginnen bei dieser Frage herzlich zu lachen. Doch regelmäßige Zahnpflege kann viele Probleme wie Zahnfleischentzündung, Zahnstein und schlechten Atem verhindern. Folgen Sie diesen einfachen Schritten um Ihrer Katze erfolgreich die Zähne zu putzen.

Vielen Besitzern ist nicht bewusst wie wichtig Zahnhygiene bei Katzen ist. Etwa ein Drittel lassen die Zähne ihrer Katze nie beim Tierarzt untersuchen. Katzenzähne sind - wie Menschenzähne - bei unzureichender Zahnhygiene sehr anfällig für Plaque, Zahnstein und Zahnfleischentzündungen. Regelmäßiges Zähneputzen ist ein guter Weg, diese Unannehmlichkeit zu vermeiden.

Wie putze ich meiner Katze die Zähne? 

  1. Am besten fangen Sie mit dem Zähneputzen an, wenn Ihre Katze noch jung ist. Anfangs sollten Sie das Maul Ihrer Katze zunächst außen und dann innen vorsichtig mit Ihren Fingern berühren. Belohnen Sie die Katze sofort, wenn sie ruhig bleibt und tut, was Sie wollen. Steigern Sie diese Berührungen langsam dazu einen nassen weichen Schwamm über die Zähne und das Zahnfleisch zu bewegen. Es kann mehrere Versuche erfordern, bis der nächste Schritt angegangen werden kann - die Zahnbürste.
  2. Nutzen Sie eine Zahnbürste mit weichen Borsten oder eine Fingerzahnbürste. Diese sind in allen Tierfachhandlungen erhältlich. Wenn Sie möchten, können sie zusätzlich zur Bürste eine Tierzahnpasta nutzen. Aber Achtung! Zahnpasta kann das Putzen komplizierter machen. Katzen mögen häufig den Geschmack und lecken die Pasta ab, anstatt sich damit die Zähne putzen zu lassen. Nehmen Sie niemals Zahnpasta für Menschen, da diese für Katzen giftige Stoffe enthalten kann.
  3. Machen Sie kreisförmige Bewegungen mit der Zahnbürste und fokussieren Sie den Zahnfleischrand. Starten Sie hinten im Maul und arbeiten Sie sich nach vorne. Die Außenseite der Zähne ist besonders wichtig. Dort sind die meisten Futterpartikel und Plaque zu finden.
  4. Bleiben Sie ruhig und sanft. Vergessen Sie nicht, Ihre Katze zu loben und zu belohnen. Bleiben Sie hartnäckig, aber haben Sie angemessene Erwartungen an den Prozess.
  5. Und denken Sie dran - erwartet Ihre Samtpfote anschließend ein spaßiges Spiel um eine Belohnung, dann wird es deutlich einfacher.

 

Wir empfehlen jährlich zum Tierarzt zu gehen um die Zähne Ihrer Katzen überprüfen zu lassen und wenn nötig auch Hilfe oder Ratschläge zur Zahnpflege und Gesundheit Ihrer Katze zu erhalten.

 

©Anicura