Stumpfes Fell Katze

Stumpfes Fell Katze

Ihre Katze hat stumpfes Fell? Wir erläutern hier mögliche Ursachen und was sich dagegen tun lässt.

Stumpfes Fell Katze: Was Sie sehen

Sie bemerken stumpfes Fell bei Ihrer Katze? Ist das Haarkleid glanzlos, struppig? Vielleicht wirkt es auch klebrig oder fettig und fasst sich unangenehm an? Finden sich auch Schuppen, haarlose Stellen oder scheint sich das Tier häufiger zu kratzen und zu schubbern? Dies sind alles Zeichen dafür, dass es etwas nicht stimmt.

Stumpfes Fell Katze: Mangelnde Pflege

Wenn Katzen älter werden, übergewichtig sind oder z. B. Schmerzen im Rücken haben, reduzieren sie das Putzen immer mehr. Dies gilt auch für chronisch kranke Katzen, die schwach sind. 

Da diese tägliche Fellpflege aber extrem wichtig ist für Haut und Fell, kommt es dann zu stumpfem Katzenfell, das oft auch fettig ist. Achten Sie daher bitte unbedingt darauf, ob Ihre Katze sich ausreichend putzt. Manchmal spart sie auch nur Bereiche aus: Dann putzt sie zwar die Beine, aber den Rücken oder den Bauch nicht. Fällt sie beim Putzen um oder versucht vergeblich, bestimmte Stellen zu erreichen? Bitte kontaktieren Sie unbedingt einen Tierarzt!

Stumpfes Fell Katze: Weitere Ursachen

Es gibt weitere Ursachen für stumpfes Fell bei Katzen:

Es gibt natürlich weitere Erkrankungen, die dazu führen, dass die Katze stumpfes Fell hat. Ist das Tier zudem bereits länger chronisch krank, kann stumpfes Fell die Folge sein.

Als Faustformel lässt sich sagen: Ein glänzendes, volles Fell, das man gern streichelt, ist ein guter Hinweis auf eine gesunde Katze!

Stumpfes Fell Katze: Behandlung bei Erkrankungen

Wenn Ihre Katze längerfristig stumpfes Fell hat und / oder sie andere Krankheitssymptome zeigt, suchen Sie bitte einen Tierarzt auf! Dieser wird Ihren Stubentiger gründlich untersuchen. Neben der ausgiebigen körperlichen Untersuchung, insbesondere der Haut und des Fells, kann auch eine Blutentnahme oder ähnliches notwendig werden.

Die Therapie richtet sich nach der zugrundeliegenden Ursache: 

Stumpfes Fell Katze: Hausmittel

Ihre Katze hat etwas stumpfes, struppiges Fell, wirkt ansonsten aber fit und gesund? Wenn der Gesundheitscheck beim Tierarzt unauffällig war und das Futter in Ordnung ist, können Sie Folgendes probieren.

Bei Langhaarkatzen oder solchen mit viel Fell hilft regelmäßiges Bürsten, die Hautdurchblutung anzuregen und Schüppchen abzulösen. Das Hautfett wird gut verteilt, lose Haare entfernt und das Fell wird wieder gepflegter. Insbesondere im Fellwechsel im Frühjahr und Herbst kann das Fell leicht ein wenig stumpf wirken, solange Winter- und Sommerfell gemischt auftreten. Das ist unproblematisch, sollte sich aber eben auch von allein wieder normalisieren.

Kann Ihre Katze sich nicht mehr so gut selbst putzen können Sie – nach Abklärung der Ursache! – ein wenig mithelfen. Mittels Bürsten, aber auch mal einem leicht feuchten, warmen Waschlappen können Sie das Fell Ihrer Katze reinigen. Die meisten Stubentiger sind sehr dankbar für diese Unterstützung, denn sie fühlen sich unwohl mit schmutzigem Fell!

Stumpfes Fell Katze: Fazit

Stumpfes Fell bei der Katze kann, muss aber nicht auf eine ernsthafte innere Erkrankung hindeuten. Manchmal reichen auch kleinere Veränderungen, um das Problem zu beheben. Lassen Sie es aber bitte tierärztlich abklären, um Schmerzen oder schwerere Folgen für Ihre Katze zu verhindern.

 

©ANICURA