Hund jault

Hund jault

Der Hund jault, wenn Herrchen geht? Oder Ihr Hund jault im Schlaf? Wir klären hier Fragen zum Thema Jaulen und was Sie tun können, wenn es überhand nimmt.

Wenn Hunde jaulen: Bedeutung

Wenn Ihr Hund jault, ist dies erst einmal eine normale Lautäußerung des Hundes und hat eine Kommunikationsfunktion. Es dient zum Beispiel dem Zusammenhalt im Sozialverband: Ein Hund fängt an zu jaulen, die anderen fallen ein. (Funktioniert übrigens oft auch mit Herrchen oder Frauchen!) Es kann sich dabei auch um einen Warnlaut handeln, etwa, wenn das Tier etwas Bedrohliches wahrgenommen hat und seine Gruppenmitglieder warnen möchte. Auch bei Angst oder Stress, zum Beispiel durch Alleinsein, heulen und jaulen manche Hunde, in der Hoffnung auf Antwort. Revierverteidigung oder die Kontaktaufnahme zwischen einem Rüden und einer läufigen Hündin kann ebenfalls dazu führen, dass der Hund jault.

Dies sind Verhaltensweisen, die dem Hund aus der Abstammung vom Wolf mitgegeben wurden. Durch Domestizierung und Zucht zeigen nicht mehr alle Hunderassen gleichermaßen dieses Verhalten, es wird vor allem bei nordischen Hunderassen beobachtet.

Übrigens: Welpen, die in den ersten Lebenswochen isoliert von anderen Menschen und Tieren aufgewachsen sind und zu wenige Umweltreize kennengelernt haben, neigen häufiger zu Angst und Stressreaktionen, wenn sie dann in ein „normales“ Lebensumfeld kommen. Deswegen ist die Gewöhnung an viele verschiedene Dinge (Autofahren, andere Hunde, verschiedene Menschen, Alleinsein) bereits in den ersten 14 Lebenswochen so wichtig.

Hund jault: Worauf muss ich achten?

Ihr Hund jault ständig? Achten Sie doch einmal darauf, in welchen Situationen er dies tut. Wie wirkt er auf Sie, ist er freudig erregt oder wirkt er gestresst? Melden Ihnen vielleicht die Nachbarn, dass Ihr Hund jault, wenn er alleine ist? Haben Sie das Gefühl, dass er Trennungen nicht gut verkraftet? Oder heult er zur Begrüßung oder lässt sich sogar von Ihnen dazu animieren? Hat sich das Jaulen langsam eingeschlichen oder ist es schlagartig aufgetreten?

Wenn Ihr Hund in bestimmten Haltungen oder Situationen jault, wie z. B. beim Fressen oder wenn man ihn etwa am Rücken streichelt, ist dies ein Warnzeichen für starke Schmerzen.

Hund jault: Was kann ich tun?

Wenn Sie das Jaulen sehr stört bzw. Sie das Gefühl haben, dass es Ihrem Hund in diesen Situationen nicht gut geht, konsultieren Sie bitte zügig einen Fachmann. Das kann ein qualifizierter Hundetrainer oder tiermedizinischer Verhaltenstherapeut sein. Oft wird dieser Sie aber auch erst zum Haustierarzt schicken, um eine organische Ursache für das Unwohlsein vorab auszuschließen. Eine gründliche körperliche Untersuchung, bei Verdacht auf eine Erkrankung evtl. auch eine Blutuntersuchung oder bildgebende Diagnostik (Röntgen, Ultraschall) können Hinweise über den Gesundheitszustand des Hundes geben.

Hund jault: Körperliche Ursachen

Plötzlicher starker Schmerz kann dazu führen, dass der Hund jault. 

Jault Ihr Hund beim Fressen auf, können Zahnerkrankungen oder Verletzungen im Maul und Rachenbereich schuld daran sein. Zahnprobleme verursachen auch Schmerzen beim Spielen, wenn z. B. ein Spielzeug ins Maul genommen wird: Der Hund jault dann plötzlich, wenn er z. B. den Stock packt, vielleicht lässt er ihn auch sofort wieder fallen oder weigert sich, etwas zu apportieren, weil ihm das Schmerzen bereitet.

Erbrechen, ein aufgekrümmter Rücken, angespannter Bauch, flache Atmung, Jaulen und fehlender Kotabsatz können auf einen Darmverschluss hindeuten. 

Ihr Hund jault plötzlich, taumelt und verliert die Kontrolle über seine Hinterbeine? Er hinkt und humpelt und möchte nicht am Rücken berührt werden? Dies ist ein Hinweis auf die umgangssprachlich als „Dackellähme“ bezeichnete Wirbelsäulenerkrankung, vergleichbar dem Bandscheibenvorfall beim Menschen. Wenn Sie diese Anzeichen sehen, suchen Sie sofort einen Tierarzt auf!

Wenn körperliche Ursachen für das Jaulen unwahrscheinlich sind, kann ein gezieltes Training Abhilfe schaffen. Je zügiger damit begonnen wird, desto besser: Das neue Verhalten ist dann noch nicht so eingespielt und kann schneller durch ein anderes ersetzt bzw. rückgängig gemacht werden.

Hund jault: Verhaltenstraining hilft

Ihr Welpe jault, wenn Sie den Raum verlassen? Oder ihr Hund jault bei Abwesenheit oder in anderen Situationen? Ihr Hund versteckt sich oft? Wenn eine körperliche Ursache ausgeschlossen wurde, wenden Sie sich bitte an einen Hundetrainer oder einen Tierarzt für Verhaltensmedizin. Gemeinsam suchen Sie dann die auslösenden Faktoren und wie Sie Ihrem Hund das Jaulen abgewöhnen können. Bleiben Sie hartnäckig, wenn Ihr Hund jault und Sie es abstellen möchten. Die Maßnahmen zur Verhaltensänderung müssen konsequent umgesetzt werden, sonst verpufft ihre Wirkung. 

Man kann zwischen dem Jaulen unterschieden, das Sie schlicht stört, aber für den Hund unproblematisch ist, und dem Jaulen, das auch den Hund belastet, weil er Stress hat. Letzteres sollte schon aus Tierschutzgründen ernst genommen werden!

Hund jault: Fazit

Es gibt verschiedene krankhafte körperliche und psychische Ursachen dafür, dass Hunde sehr viel jaulen. Allem voran handelt es sich aber um ein ganz normales Verhalten mit sozialer Funktion. Wenn es für Sie und /oder Ihren Hund belastend ist, holen Sie sich Hilfe bei Tierärzten und Hundetrainern – meist ist eine deutliche Verbesserung möglich!

 

©Anicura