Erkrankungen von Niere und Harnwegen

Vermehrter Durst beim Tier kann ein Zeichen für eine Erkrankung der Niere sein.

Betroffen sind Nieren und Nierenbecken, Harnleiter, Harnblase und Harnröhre.

Harnwegsinfektionen beim Tier

Die Erkrankungen können viele Ursachen haben. Häufig treten auch bei Tieren Infektionen mit Bakterien, Pilzen und anderen Krankheitserregern auf, die zu unangenehmen Entzündungen führen wie z. B. eine Blasenentzündung

Harnsteine beim Tier

In allen beteiligten Organen können sich Harnsteine (Harnsteine bei der Katze) bilden. Man spricht den Organen entsprechend von Nierensteinen, Harnleitersteinen oder Blasensteinen. Sie bilden sich aus Mineralsalzen oder anderen Stoffen, die sich nicht im Harn lösen oder ausgefällt werden. Je nach Beschaffenheit sind die Steine im Röntgenbild oder mit Ultraschall zu sehen.

Nierenerkrankungen beim Tier

Manche Rassen besitzen eine erhöhte Anfälligkeit für Nierenerkrankungen. Ebenso kann eine falsche Ernährung bestimmte Nierenleiden begünstigen.

© AniCura Kleintierspezialisten Ravensburg, August 2016