Herzerkrankungen sind bei Hunden und Katzen relativ häufig (ca. 11% aller Hunde leiden an einer Herzerkrankung) und nehmen mit steigendem Alter deutlich zu.

Symptome einer Herzerkrankung

Im Gegensatz zum Hund zeigen Katzen meist erst sehr spät klinische Symptome, die für den Patientenbesitzer sichtbar sind. Der typische „Herzhusten“, den der Hund zeigt, kommt bei Katzen praktisch nicht vor. Aus diesen Gründen werden Katzen oft erst in einem relativ weit fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung zur kardiologischen Untersuchung vorgestellt. Jungtiere, die im Wachstum zurückbleiben oder mangelhaftes Spielverhalten zeigen, sollten auch auf Herzerkrankungen hin untersucht werden.

Unser Leistungsspekturm

Routinemäßige Herzuntersuchungen werden nach Terminvereinbarung ambulant durchgeführt. Sollte eine stationäre Aufnahme nötig sein, ist dies selbstverständlich möglich.

Die Kardiologie betreut in unserem Haus Tierarzt Sven Döhmen

 

Falls Sie Ihr Tier betreffende Fragen haben, kann unserer Kardiologe diese gerne kurz mit Ihnen im Vorfeld besprechen. Terminvereinbarungen treffen Sie bitte über unser Rezeptionsteam:

Tel: 02161/926020 per E-Mail.

Notfälle haben natürlich jederzeit Vorrang!