Toggle menu

Computertomographie CT


CT-Untersuchungen werden ausschließlich in Kurznarkose durchgeführt. Die Computertomographie eignet sich insbesondere zur überlagerungsfreien Darstellung von:

  • Schädel: Nase und Stirnhöhle (Tumore), Biopsie unter CT Kontrolle, Mittelohr (Tumore, Polypen bei Katzen, Entzündungen), Kiefer, Augenhöhle, Gehirn (Hypophyse, Meningeome, Hydrocephalus, Encephalitis)
  • Wirbelsäule: Bandscheibenvorfälle, Frakturen, Entzündungen der Wirbelendplatten, Tumore (Knochen, Nervenwurzeln), Stenosen, Osteochondrosen
  • Gelenke: Ellbogendiagnostik, Tumore, erosive Arthritis
  • Brustraum: Metastasensuche (das Spiral CT ist der Röntgenuntersuchung deutlich überlegen), Lungenerkrankungen (Lungenentzündung), CT gestützte Biopsie, Lungenlappentorsion, fragliche Zwerchfellhernien, OP Planung (Lungentumor, Rippentumor, Speiseröhrentumor), Fremdkörpersuche in den Bronchien)
  • Bauchraum: Bauchspeicheldrüse, Nebennieren, Harnleiter (Ausscheidungsurografie bei Missbildungen), Shuntdiagnostik(Missbildungen im Pfortaderkreislauf), Beckenhöhle (Tumore)
  • Hals/Brust: Nervenplexustumore