Esslingen

Fritz-Müller-Str. 144 73730 Esslingen
Wegbeschreibung +49 711 35 98 28

Vögel sind in vielen medizinischen Belangen anders als Säugetiere: sie haben kein Zwerchfell, tragen Federn und haben andere Erkrankungen. Dies bedeutet auch eine besondere Vorgehensweise des Tierarztes oder der Tierärztin an dieser Tiergruppe, was den Umgang, die Diagnosefindung und die Behandlung betrifft. Immer mehr Tierhalter erfreuen sich gefiederter Freunde, sodass die Tiermedizin auch hier große Fortschritte in den letzten Jahren gemacht hat und es viele spezialisierte Tierärzte für Vögel gibt. 

Blutentnahmen, Röntgenuntersuchungen, Behandlungen von Infektionskrankheiten oder chirurgische Eingriffe in Narkose sind heute für Vögel genauso möglich wie bei Hund und Katze. Da nicht jeder Tierarzt Vögel behandelt, möchten wir Sie darüber aufklären, wie ein Vogelkundiger Tierarzt bei der Untersuchung Ihres Tieres vorgeht. 

Vogelkundiger Tierarzt – Wie läuft die Untersuchung ab?

Ein Vogelkundiger Tierarzt wird Ihren erkrankten Vogel zuerst aufmerksam beobachten:

Durch das Verhalten und das Aussehen des Vogels lassen sich Rückschlüsse auf seinen Gesundheitszustand ziehen. Es macht also Sinn Ihren Vogel in einer geeigneten Transportbox zum Tierarzt zu bringen, in die man einsehen kann, möglichst mit Sitzmöglichkeit.

Der Vogel Tierarzt stellt Ihnen außerdem gezielte Fragen über Ihren Vogel und möchte beispielsweise in Erfahrung bringen, wann die Symptome erstmals beobachtet wurden und wie sich der Vogel normalerweise verhält. Ihr Tierarzt für Vögel sammelt für die Diagnose so viele Informationen wie möglich, um einen individuellen Behandlungsplan für Ihren Vogel zu erstellen. 

Nach der Untersuchung

Die Untersuchung kann für einen Vogel sehr anstrengend sein. Viele Tiere sind dann geschwächt oder desorientiert, sodass sie einige Minuten taumeln oder auf dem Käfigboden kauern. Dies sind normale Reaktionen und es besteht kein Grund zur Sorge. Hat sich der Organismus des Tieres etwas erholt, geht es ihrem Vogel schon wieder besser. 

Wie transportiere ich meinen Vogel am besten zum Tierarzt?

Das Tier sollte sich beim Transport wohl fühlen und Stress sollte erspart bleiben. Ihren Vogel können Sie daher nicht in seinem eigenen Käfig zum Tierarzt bringen. Für den Transport verwenden Sie am besten einen möglichst kleinen Käfig oder eine spezielle kleine Transportbox. Diese lässt sich ohne Probleme tragen und kann gut im Auto befestigt werden. Außerdem kann der Tierarzt den Vogel einfacher und ohne Stress aufgreifen, da eine kleine Box,  im Gegensatz zu einem großen Käfig, keine Fluchtmöglichkeiten bietet. 

Damit sich Ihr Vogel im Ernstfall in die Transportbox setzen lässt, müssen Sie ihn daran gewöhnen. Stellen Sie die Transportbox mit geöffneter Tür ins Zimmer, sodass Ihr Vogel diese beim Freiflug im Blick hat. Lassen Sie die Tür der Box stets geöffnet, damit Ihr Vogel diese nach Belieben betreten und wieder verlassen kann. Wenn Sie einen Leckerbissen in die Box legen, verbindet Ihr Vogel jene in Zukunft mit etwas Positivem. Tritt der Fall ein, dass ein Vogelkundiger Tierarzt Ihr Haustier untersuchen muss, ist es mit der Box vertraut und lässt sich leicht darin unterbringen. 

Vogelkundiger Tierarzt – Fazit

Vögel sind empfindliche Tiere. Der Umgang sowie Diagnose und Behandlung bedürfen besonderen Fachkenntnissen und großer Vorsicht. Ein Vogelkundiger Tierarzt ist darauf spezialisiert mit diesen empfindlichen Lebewesen umzugehen, sie zu untersuchen und zu behandeln.