Heilbronn

Frankfurterstr. 6 74072 Heilbronn
Wegbeschreibung +49 7131 89090

Die Ultraschalluntersuchung wird auch Sonografie (Sonographie) oder Echografie genannt und stellt ein bildgebendes Verfahren dar, bei dem mit Hilfe von Schallwellen mit einer Frequenz oberhalb der Hörgrenze (Ultraschall, die inneren Organe untersucht werden können.

Diese Untersuchungsmethode ist völlig schmerzfrei und kann bei allen Tierarten durchgeführt werden. Im Vergleich zur Röntgendiagnostik kommt es zu keinerlei Strahlenbelastung der Tiere. Diesem Umstand ist es auch zu verdanken, dass Sie als Tierbesitzer bei der Untersuchung anwesend sein dürfen. Eine Ultraschalluntersuchung ist völlig ungefährlich und kann auch bei trächtigen Tieren zum Einsatz kommen. Sie erfordert allerdings einige Kooperation und Geduld seitens unserer Patienten und große Erfahrung des Untersuchers. Die Sonographie stellt eine weiterführende Untersuchungsmethode dar, die andere diagnostische Verfahren wie Röntgen, Blutuntersuchung etc. ergänzt, jedoch nicht ersetzen soll und kann.

Wie läuft so eine Untersuchung ab?

Eine gründliche Darstellung aller Organe dauert in etwa 20-30 min, in denen das Tier möglichst stillliegen soll. Wie bereits erwähnt dürfen Sie als Patientenbesitzer bei der Untersuchung gerne bei ihrem Liebling bleiben und beruhigend auf ihn einwirken. Dies ist bei nervösen Tieren sogar von erheblichen Vorteil. Während der Durchführung sind wir stets bemüht Ihnen die erhobenen Befunde leicht verständlich zu erklären und auch auf dem Monitor zu zeigen.

Um optimale Untersuchungsbedingungen zu schaffen ist es nötig ihr Tier an der zu untersuchenden Stelle (meist Bauch) gründlich zu rasieren. Wir bitten um Verständnis, dass wir in diesem Punkt keine Ausnahmen machen können, denn nur so kann eine gute Bildqualität erzielt und ein sicherer Befund erstellt werden. Bei sehr nervösen und unkooperativen Patienten kann eine Sedierung nötig sein.

Danach wird ein spezielles Ultraschallgel auf die Haut aufgetragen, um die Ankopplung zwischen Schallkopf und Körperoberfläche zu verbessern. Der Raum wird während der Ultraschalluntersuchung abgedunkelt.

Die Untersuchung der Bauchorgane erfolgt meist in rechter Seitenlage oder Rückenlage auf einer weichen Unterlage, um das Liegen angenehmer zu gestalten. Bei speziellen Fragestellungen kann es nötig sein, das Tier umzulagern oder auch im Stehen zu untersuchen.

Was Sie als Besitzer beachten sollten:

Wann wird eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt?

© Dr. med. vet. Isabelle Wandling, ESVPS Cert. (Innere Medizin und Endokrinologie), AniCura Tierklinik Aspern (Wien, Österreich), August 2017