Toggle menu

Computer- tomographie


Was ist Computertomografie?

Die Computertomografie ist ein Schnittbildverfahren bei dem das Gewebe mit einem rotierenden Röntgengerät scheibchenweise oder spiralförmig abgetastet wird. Aus den Rohdaten errechnet ein Computer eine dreidimensionale Darstellung des Gewebes. Befundet werden die errechneten Schnittbilder (Querschnitte durch das Gewebe) oder multiplanare Rekonstruktionen (Schnitte durch das Gewebe in beliebiger Richtung). Regionen des Körpers die anderen Techniken wie Röntgen, Endoskopie und Ultraschall nicht oder schlecht zugänglich sind, können mit der Computertomografie überlagerungsfrei dargestellt werden.


Wichtige Einsatzgebiete in der Tiermedizin

Untersuchung des Kopfes (Nasenhöhle, Mittel- und Innenohr, Schädelknochens, Kiefergelenk, Zähne, Maulhöhlentumore, …)

Untersuchung der Wirbelsäule und der Gliedmaßen, neurologische und orthopädische Untersuchungen (Bandscheibenvorfall, Knochentumor, Ellbogengelenksdysplasie, ...)

Untersuchung der Brusthöhle: Diagnose von Lungenerkrankungen insbesondere von primären Lungentumoren und Metastasen, Erkrankungen der Brustwand

Präoperative CT Untersuchungen zur Operationsplanung (z. B. bei Weichteilsarkomen)

CT-geführte Biopsie von Knochen- und Weichteiltumoren