Unliebsame Reiseandenken

Nach einer Urlaubsreise mit dem Hund freut man sich auf sein Zuhause. Nicht immer ist die Zeit nach dem Urlaub jedoch ungetrübt.

In vielen Ländern (z.B. im gesamten Mittelmeerraum) sind Erreger heimisch, die schwerwiegende Krankheiten verursachen können:

Krankheit Übertragung Symptome
Leishmanien Schmetterlings- bzw. Sandmücken oft erst nach Monaten oder Jahren: Lymphknotenschwellung, Hautveränderungen an Nase und Augen, Gewichtsverlust
Ehrlichien/Anaplasmen Zecken Fieber, Lethargie, Gewichtsverlust, Augenveränderungen, Blutungen
Babesien Zecken Fieber, Anämie, Gelbsucht
Dirofilarien Stechmücken Husten, Herzerkrankung mit Leber- und Nierenschäden
Hepatozoon canis Fressen einer infizierten Zecke Fieber, Lymphknotenschwellung, Abmagerung, Durchfall, Milz- und Leberschäden

 

Bei ca. 15% der Hunde, die in den vergangenen Jahren in einem Labor auf Reisekrankheiten untersucht wurden, fanden sich Antikörper gegen Ehrlichien oder Leishmanien, bei einem geringen Prozentsatz sogar als Doppelinfektion, also gegen beide Erreger. Antikörper gegen Babesien fanden sich weit seltener.

Achtung: die Leishmaniose ist eine Zoonose, d.h. der Erreger ist auch für den Menschen von Bedeutung. Zwar ist eine Übertragung vom Hund auf den Menschen unwahrscheinlich, jedoch bei immungeschwächten Personen durchaus möglich (z.B. über eine Wunde).

Weist Ihr Hund nach einer Reise Symptome auf, wie:

sollten Sie umgehend Ihre Tierarztpraxis aufsuchen.

Ist Ihr Hund nach der Reise gesund, kann er dennoch Erreger in sich tragen, da es z.B. bei Leishmanien Wochen, Monate, manchmal sogar Jahre dauern kann, bis sich erste Symptome zeigen.
Daher ist es je nach Urlaubsland sinnvoll, auch bei einem gesunden Hund nach einer Reise (nach 2-4 Wochen oder später, nach 6 Monaten) den Gesundheitsstatus mit einer Blutuntersuchung zu überprüfen.

Falls Sie einen Hund aus dem Ausland mitgebracht haben, empfiehlt es sich immer, die Tierarztpraxis aufzusuchen, um sicher zu sein, dass das Tier keine (übertragbaren) Krankheiten mitbringt. Denn nicht immer wurden im Ausland alle notwendigen Untersuchungen durchgeführt.

Möchten Sie sich genauer über mögliche Parasiten im jeweiligen Urlaubsland informieren (sei es vor oder nach einem Urlaub):
Der Reisetest der ESCCAP (Europäische Vereinigung der Veterinärparasitologen) hält alle notwendigen Informationen für Sie bereit.

Oder sprechen Sie uns an: wir beraten Sie gerne und ausführlich!