EU-Heimtierausweis und Einreisebestimmungen

Einreisebestimmungen in der EU

Die betreffende EU-Verordnung 576/2013, die das Reisen mit Tieren innerhalb der europäischen Gemeinschaft regelt, gilt für Katzen, Hunde und Frettchen. Für andere Tiere gibt es noch keine einheitlichen EU-Bestimmungen, deshalb gelten die innerstaatlichen Rechtsvorschriften eines Landes. Die EU-Verordnung hat den Hintergrund , die Ausbreitung von Tollwut zu verhindern und langfristig das Auftreten einzudämmen.

Eine Tierkennzeichnung und ein EU-Tierausweis als Nachweis einer gültigen Tollwutimpfung sind für Reisen in alle EU-Länder unbedingt notwendig.

Nach dem 03. Juli 2011 ist nur noch ein unter die Haut implantierter Mikro-Chip (Transponder) als Tierkennzeichnung zugelassen. Eine Tätowierung ist nicht mehr ausreichend.

Bereits seit dem 3. Juli 2004 ist bei allen Reisen innerhalb der EU ein gültiger EU-Tierausweis mitzuführen. Die in diesem Ausweis enthaltenen Informationen müssen den Bedingungen des Reiselands entsprechen. Pflicht in allen Ländern sind Angaben zum Tier wie Name, Alter, Geschlecht, Nummer des Transponders (Micro-Chip), sowie Name und Adresse des Tierhalter.

Den EU-Tierausweis erhalten Sie beim Tierarzt, der auch die nötige Tollwutschutzimpfung durchführt und im EU-Tierausweis vermerkt.

Gültige Tollwutschutzimpfung

Eine gültige Tollwutimpfung und einen gültigen EU-Heimtierausweis benötigen Sie für Reisen in folgende EU-Länder:

 

Weiterhin kann in manchen Ländern eine Behandlung gegen Bandwürmer (Echinokokkose) erforderlich für die Einreise sein.

Für die Echinococcus-freien Länder Großbritannien, Nordirland, Irland, Malta, Finnland und dem "Drittland" Norwegen (kein EU-Mitglied) ist eine Bandwurmbehandlung weiterhin vor der      Einreise vorgeschrieben. Die Behandlung ist frühestens 120 Stunden (5 age) und spätestens 24 Stunden vor dem Zeitpunkt Ihrer geplanten Einreise von einem Tierarzt vorzunehmen. Die Behandlung ist von diesem Tierarzt in der entsprechenden Rubrik des Heimtierausweises mit Angabe der Uhrzeit zu bescheinigen.

Eine Behandlung gegen Zecken muss für die Einreise nach Irland, Malta und in das Vereinigte Königreich durchgeführt.

Eine ausführliche Beschreibung zu den Einreisebedingungen finden Sie auf dieser Website:

oder auf der Website des jeweiligen Landes: