Tierkennzeichnung

Eine Tierkennzeichnung empfiehlt sich nicht nur bei Auslandsreisen. Durch eine elektronische Kennzeichnung lässt sich ein Tier sicher und zweifelsfrei identifizieren.

Auch die Tätowierung einer Nummer erfüllt weitgehend diesen Zweck.

Allerdings sind Tätowierungen als Identifikationsmerkmal nur noch bis Mitte 2011 gültig und müssen durch eine elektronische Kennzeichnung nach international gültigem Standard ersetzt werden.

Zur elektronischen Kennzeichnung wird ein nur wenige Millimeter großer Transponder durch eine Hohlnadel unter die Haut an der linken Halsseite gespritzt. Der Transponder enthält einen genormten Mikrochip mit einem fünfzehnstelligen Zahlencode, der weltweit einmalig vergeben wird.

Mit einem Lesegerät können die gespeicherten Daten jederzeit abgerufen werden.

Die Daten können Sie in die Datenbank eines Haustierregisters eintragen lassen. Die Datenabfrage ist dann jederzeit möglich. Eine Datenbank bietet zum Beispiel: www.tasso.net