Durch Anklicken der Überschrift kommen Sie zum jeweiligen Flyer.

Aspergillose bei Vögeln 

Die Aspergillose (chronische Schimmelpilzerkrankung der Atemwege) ist ein häufiges Problem bei in Menschenobhut gehaltenen Vögeln und immer noch eineder häufigsten Todesursachen von Papageien und
Greifvögeln.

Herzerkrankungen bei Papageien

Papageien sind gefährdet für Herz- und Kreislauferkrankungen. Hier erfahren Sie mehr zu Ursachen, Symptome, Diagnose, Vorsorge und Fütterung. 

Megabakterien (macrorhabdus ornithogaster)

Megabakterien (Macrorhabdus ornithogaster) gehören zu
den Hefepilzen. Den irreführenden Namen hat der Erreger
auf Grund seines Erscheinungsbildes unter dem
Mikroskop erhalten.
Der Pilz kann den Verdauungstrakt von Vögeln befallen
und belastet die salzsäureproduzierenden Drüsen im
Drüsenmagen. Dadurch kommt es zu einem Anstieg des
pH-Wertes. Das aufgenommene Futter kann nicht mehr
richtig verdaut werden und der Vogel nimmt trotz
Futteraufnahme ab.
Deshalb wird diese Erkrankung umgangssprachlich auch
“going-light-syndrom" genannt.

Papageien füttern - aber richtig

Ausgewogene Ernährung ist eine Voraussetzung für eine gute Gesundheit. Das in freier Natur vorkommende, abwechslungsreiche Nahrungsangebot muss in Menschenobhut nachgeahmt werden. 

Stressreduktion in der Tierarztpraxis -Medical Training beim Vogel

Die medizinische Versorgung von Vögeln kann eine große Herausforderung darstellen. Training kann helfen, dass Patienten freiwillig an Untersuchungen teilnehmen und somit die Stressbelastung deutlich senken.

Verhaltensauffälligkeiten bei Papageien

Um zu verstehen, warum es bei Papageien in
Menschenobhut zu Verhaltensauffälligkeiten kommen
kann, ist es wichtig sich mit dem natürlichen
Verhaltensrepertoire dieser Tiere auseinanderzusetzen.

Verpaarung und Vergesellschaftung von Papageien

Papageien sind hochsoziale Tiere. Für die gesunde Entwicklung ist ein fester Partner wichtig.