Kreuzbandriss Operation

Was muss ich beachten, wenn mein Tier wegen eines Kreuzbandrisses operiert worden ist?

Medikamente

Wir verabreichen nach jeder Operation Schmerzmittel und im Einzelfall Antibiose, bitte informieren Sie uns rechtzeitig über bekannte Unverträglichkeiten. Sollte nach Tablettengabe zu Hause Erbrechen oder Durchfall auftreten bitten wir Sie die Medikamente abzusetzen und uns zu kontaktieren.

Verbandwechsel und Kontrolle

Unabhängig von der Art der Operation bekommen die Tiere direkt nach der Operation einen Verband. Dieser wird je nach Patient für 2 bis 14 Tage belassen. Der erste Verbandswechsel findet in der Regel 2-3 Tage nach der Operation statt, das Intervall für die Verbandswechsel kann dann verlängert werden. Die Fäden können nach 10 Tagen gezogen werden.

Zu beachten nach der Kreuzbandriss Operation

Auch nach einer chirurgischen Versorgung sind entzündungs-hemmende Medikamente, ein gezielter Muskelaufbau und wenn nötig eine Gewichtsreduktion angezeigt. Die Dauer der Schonung nach der Operation unterscheidet sich zwischen den Methoden ein wenig: Spielen, Springen und Toben ist während der Schonungszeit strengstens untersagt, Treppen bitten wir wo möglich zu vermeiden. 

Extrakapsuläre Stabilisation

Nach der Operation muss ihr Hund für 6 Wochen an der Leine gehalten werden. Bis zum Fäden ziehen nach 10 Tagen sollten die Spaziergänge auf das Nötigste beschränkt werden. Anschlie- ßend kann die Belastung langsam und kontinuierlich gesteigert werden, jedoch sollte die Spaziergangdauer 15-20 Minuten 3-4mal täglich am Ende der 6 Wochen nicht überschreiten.

TTA

Der Leinenzwang nach der Operation beträgt hier 8 Wochen, nach diesen 8 Wochen wird ein Kontrollröntgen angefertigt und das weitere Vorgehen anhand der Röntgenbilder entschieden. Wie bei der extrakapsulären Stabilisation sollten die Spaziergänge bis zum Fäden ziehen nach 10 Tagen auf das Nötigste beschränkt werden und danach langsam auf 3-4mal täglich 15-20 Minuten gesteigert werden.