Toggle menu

Xylitvergiftung beim Hund


Ein neuer Fallbericht in unserem Blog

Immer wieder passiert es, dass Haustiere Lebensmittel oder Medikamente fressen, die für sie giftig sind. Meist sind Hunde betroffen, da diese nicht so wählerisch sind wie Katzen oder Heimtiere. Hinzu kommt, dass insbesondere fressfreudig Hunderassen wie z.B. Labrador, Beagle und Co. einfach alles fressen, was ihnen vor die Hundeschnauze fällt.

Auch der Zuckerersatzstoff Xylit gehört zu den für Tiere giftigen Substanzen.

Die AniCura Tierärztliche Praxis Dr. Xaver Rösch in Haßloch hatte vor kurzem einen Hund mit schwerer Xylitvergiftung. Die Hündin hatte Pfefferminz-Drops gefressen, die den Zuckeraustauschstoff Xylit enthielten.

Warum Xylit für Tiere hochgiftig ist erfahren Sie in unserem Blogartikel über die Xylitvergiftung von Hündin Lara.

Hier geht es zum Blogartikel.