Manchmal muss Ihr Liebling leider bei uns in der Klinik bleiben!

Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze mal für ein paar Tage bei uns bleiben muss, dann gibt es einige wichtige Dinge, die zu beachten sind. 

Natürlich geht ein längerer Aufenthalt in der Klinik mit viel Aufregung und Nervosität einher. Nicht nur für Ihr Tier, sondern auch für Sie! Um jedoch die Klinikabläufe nicht zu beeinträchtigen, bitten wir Sie folgendes gut zu lesen und dementsprechend zu handeln.

Sollten Medikamenten- oder Futtermittelunverträglichkeiten, Allergien oder sonstige Besonderheiten bei Ihrem Tier bekannt sein, bitten wir Sie diese bei der stationären Aufnahme mitzuteilen. 

In der Zeit des stationären Aufenthalts enstehen viele Fragen, wir teilen Ihnen gerne alle Informationen über Ihr Tier mit. So erhalten Sie Auskünfte über den Gesundheitszustand und aktuell durchgeführte Behandlungen, sobald dieser bekannt ist, den Zeitpunkt, an dem Sie Ihr Tier wieder abholen können. 

Leider ist es am einfachsten, wenn Sie auf einen Anruf von uns warten. Dieser wird morgens ab 10 Uhr stattfinden. So hatten wir nach der Visite ausreichend Zeit, uns um Ihr Tier zu kümmern und alle notwendigen Untersuchungen durchzuführen. Sollten Sie nichts von uns hören, heißt dies in der Regel nichts schlechtes, denn wir werden Sie im Notfall jederzeit anrufen. 

Bitte halten Sie ihr Telefon immer bereit, sodass wir Sie erreichen und alles mit Ihnen besprechen können.

Für Krankenbesuche halten Sie bitte Rücksprache mit dem zuständigen Arzt. Manchmal erlaubt es der Krankheitszustand Ihres Tieres nicht, dass sich Ihr Tier aufregt. Auch positive Aufregung kann dann schädlich sein.  Vor allem Hunde, die sich sehr stark an Ihre Besitzer binden, freuen sich bei einem Krankenbesuch, leiden jedoch danach oftmals sehr stark, da der Abschied Ihnen sehr schwer fällt. Für einige Hunde ist es deswegen einfacher, wenn Sie sich uneingeschränkt an die Situation anpassen können ohne jedes Mal wieder emotional aufgewühlt zu werden. 

Über die Kosten kann man bei der stationären Aufnahme leider keine sicheren Aussagen treffen. Gerne können sie uns eine "Schmerzgrenze" nennen, sodass wir wissen, welche Behandlungen wir durchführen dürfen und welche von vornherein ausgeschlossen werden müssen. Sollte keine schriftliche Vereinbarung über die Zahlung vorliegen, gehen wir davon aus, dass Sie die Rechnung bei Abholung Ihres Tieres vollständig bezahlen. Dies können Sie gerne bar, mit Eurocheck- oder Kreditkarte machen. 

Für Leinen, Körbe, Decken oder Näpfe übernehmen wir keine Haftung und bitten Sie deswegen, diese Dinge bei der stationären Aufnahmen mit nach Hause zu nehmen. Wir haben alles ausreichend vor Ort und werden uns liebevoll um ihr Tier kümmern.

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich bitte bei uns. 

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und werden uns mit Kräften nach dem Wohlbefinden Ihres Vierbeiners bemühen.