Während Hunde neuen Futtermitteln gegenüber aufgeschlossen sind, die in der Küche der Besitzer zubereitet werden, sehen Katzen das meistens skeptischer.

Beim Bekochen eines Vierbeiners ist ganz besondere Sorgfalt angesagt: Die Lebenserwartung der Haustiere ist in den letzten Jahrzehnten erheblich gestiegen. Das liegt an einer besseren medizinischen Versorgung. Ebenfalls einen großen Anteil hat aber auch die erheblich bessere Fütterung! Alters- und leistungsangepasstes Futter mit unterschiedlichen Einweiß-, Energie- und Vitamingehalten wird den verschiedenen Lebenssituationen besser gerecht als eine Fütterung, die "nach Gefühl" gekocht wird. Wollen Sie Ihr eigenes Futter zubereiten, sollten Sie daher unbedingt die Inhaltsstoffe der verwendeten Ausgangsmaterialien ermitteln und den Gehalt der Gesamtration berechnen. Hierzu soll die untenstehende Tabelle eine Hilfe darstellen.

A  
Allergie kann durch Diät, Diätfutter und Fettsäuren günstig beeinflusst werden. Insektenallergiker reagieren häufig auf trockenes Fertigfutter, Flocken, usw. allergisch wegen der darin enthaltenen Reste von Vorratsmilben. Dosenfutter enthält keine Milbenantigene. Bei entsprechenden Befürchtungen kann der Allergietest die Ursache klären.
Apfel 50 kcal/100 g. Enthält Vitamin B, C, E, Niacin und die meisten wichtigen Mineralstoffe.
Apfelsine 44 kcal/100 g. Enthält Vitamin B, C, Niacin und alle wichtigen Mineralstoffe
Aprikose 47 kcal/100 g. Enthält Vitamin A, B, C, E, Niacin und alle wichtigen Mineralstoffe.
Aufstoßen Ist bei jungen Hunden völlig normal
Aujeszky-Virus kann im rohen Schweinefleisch enthalten sein. Das dürfte zwar nur äußerst selten der Fall sein - doch wenn, ist es für Hund und Katze absolut tödlich! Niemals rohes Schweinefleisch (auch keine Wurst) geben. Das gilt auch für rohe Spielknochen etc.!
Avocado 233 kcal/100 g. Enthält Vitamin A, B, C, E, Niacin und alle wichtigen Mineralstoffe. Guter Fettlieferant. Einige Sorten sind giftig. Da man sie als Laie aber nur schwer unterscheiden kann, sollte man daher auf die Verfütterung verzichten.
   
B  
Banane 81 kcal/100 g. Enthält Vitamin A, B, C, E, Niacin und alle wichtigen Mineralstoffe. Wird gern gefressen, aber in größeren Mengen nicht gut vertragen. Evtl. als Geschmacksverbesserer unter das Futter mischen. Dickt den Kot ein, deshalb eine willkommene Unterstützung einer Durchfallbehandlung.
Bierhefe 355 355 kcal/100 g. Enthält Vitamin Bkcal/100 g. Enthält Vitamin B
Biotin 46 kcal/100 g. Vitamin. Wichtig für Haut, Haare, Fettsäurestoffwechsel, Blutgerinnung. Enthalten in Leber, Kalbsniere.
Birne 46 kcal/100 g. Enthält Vitamin A, B, C, E, Niacin und alle wichtigen Mineralstoffe.
Blähungen  entstehen durch Fehlgärung bei bakterieller Fehlbesiedlung des Darmes, Unverträglichkeiten, zu hastigem Fressen, zu großen Fleischstücken, zu wenig Ballaststoffen.
Blättermagen 100 kcal/100 g. Vormagen des Rindes, enthält, v. a. ungereinigt, viele Vitamine und Mineralstoffe.
Blumenkohl 23 kcal/100 g. Enthält alle wichtigen Vitamine, v. a. Vitamin C und Niacin, sowie alle wichtigen Mineralstoffe, v. a. Kalium und Phosphor.
Bohnen 23 kcal/100 siehe auch Hülsenfrüchte. Enthalten alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe.
Bries -> Kalbsbries
Brokkoli 24 kcal/100 g. Enthält alle wichtigen Vitamine, v. a. Vitamin C und Niacin, sowie alle wichtigen Mineralstoffe, v. a. Kalium, Calcium und Phosphor.
Brot 230 kcal/100 g. Enthält Vitamin B und Niacin, Vollkornbrot auch Vitamin A. Trocken zum Knabbern. Mögl. salzarm. Auch salzarmes Knäckebrot ist geeignet. V. a. altbackenes Vollkornbrot eignet sich gut als Hundekuchenersatz. Wegen des hohen Salzanteils nicht zu häufig geben.
Bullrich-Salz -> Natriumhydrogenkarbonat
Butter 750 kcal/100 g. Enthält Vitamin A, B und E. Wertvoller Fettlieferant, wenn keine Unverträglichkeit gegen Milcheiweiß besteht.
Buttermilch 35 kcal/100 g. Enthält Vitamin A, B, C und Niacin.
   
C  
Calcium Mineralstoff. Wichtig für Knochen, Zähne, Nerven und Muskeln. Enthalten in Milchprodukten (v. a. Käse), Gemüse (v. a. Brokkoli, Spinat, Grünkohl), Knochen und Knochenmehl.
Calciummangel ist nicht immer sofort erkennbar. Kann bei Verdacht durch Röntgenaufnahmen und Blutuntersuchungen festgestellt werden. Tritt am häufigsten im letzten Drittel der Trächtigkeit und während der Säugeperiode auf.
Champignons 15 kcal/100 g. Enthalten Vitamin B, C, E und Niacin sowie alle wichtigen Mineralstoffe, v. a. Kalium und Phosphor.
   
D  
Darm 100 kcal/100 g. v. a. ungereinigt sehr wertvoll. Schwer zu bekommen (-> Schlachtabfälle)
Darmbakterien Bei Hund und Katze gewöhnlich anzutreffen, sind als Konkurrenzflora hilfreich, um die Ansiedlung krankmachender Keime zu erschweren, keine eigentliche Verdauungsfunktion. Können nach Magen-Darm-Störungen und nach einer antibiotischen Behandlung wieder zugeführt werden.
Dattel 273 kcal/100 g. meist als Trockenobst. Enthält Vitamin A, B, C, Niacin und alle wichtigen Mineralstoffe.
Distelöl 899 kcal/100 g. Enthält Vitamin E.
Durchfall kann viele Ursachen haben. Wichtig: zunächst die Ursache (Infektion, Vergiftung, Unverträglichkeit u. v. m.) abklären lassen.
   
E  
Ei 80 kcal/100 g.
Eisen Mineralstoff, Spurenelement. Wichtig für die Blutbildung, Sauerstofftransport im Blut. In Geflügel, Fleisch (v. a. Pferd), Leber, Niere, Vollkornbrot, Hülsenfrüchte, Spinat, Schwarzwurzel, Pfifferlinge, Preissel- und Heidelbeeren. Wegen des hohen Fleischanteils enthält eine artgerechte Fleischfresserernährung normalerweise völlig ausreichende Eisenmengen.
Ente 277 kcal/100 g. Enthält Vitamin B und C. Als Wild- oder Zuchtente. Muss leider gut durchgegart werden wegen der Salmonellen-Gefahr u. a. Krankheitserregern.
Entwurmung Regelmäßige Entwurmung erhält die Gesundheit der Haustiere. Seit es Wurmmittel gibt, die auch Larven abtöten (Jugendformen der Würmer auf Gewebewanderung), ist die regelmäßige Entwurmung noch viel besser als eine jährliche mikroskopische Kotuntersuchung und Entwurmung nur bei Ausscheidung von Wurmeiern (ca. 40-120 µm groß). Die Entwurmung mit larviziden Wurmmitteln erreicht die Parasiten, bevor sie auf der Gewebewanderung Schaden anrichten können. Im kot nachweisbare Eier werden erst 30-50 Tage später ausgeschieden.
Erbrechen Nach dem Fressen, auch Kot-, Aas- und Grasfressen, kann ein Zeichen für Fehlgärung im Futter sein. Natrium-Hydrogenkarbonat evtl. dem Futter zusetzen.
Erbsen 70 kcal/100 g. -> Hülsenfrüchte
Erdbeeren 580 kcal/100 g. Enthalten Vitamin A, B, E und Niacin.
   
F  
Fasten Ein Fastentag pro Woche wäre schön. So halten das auch fast alle Zoos, um Depotfett abzubauen. Statt dessen kann ein reiner Gemüse- und/oder Magerquark/Joghurt-Tag eingelegt werden.
Feige 60 kcal/100 g roh, 240 kcal/100 g getrocknet. Enthält Vitamin A, B, C und Niacin sowie alle wichtigen Mineralstoffe.
Fenchel 36 kcal/100 g. Enthält alle wichtigen. Vitamine, v. a. A, C und E sowie alle wichtigen Mineralstoffe.
Fett Tierische Fette sind: Butter, Lebertran, Rindertalg. Pflanzliche Fette sind: Speiseöle und Margarine. Enthalten v. a. Vitamin A und E.
Fettsäure "essentielle" (lebensnotwendige) Wichtige Bausteine für den gesamten Stoffwechsel, v. a. für Leber und Haut. Wirksame Begleittherapie bei Allergien. Enthalten Vitamin A, D, E und werden aus Lein- und Fischöl hergestellt. Sind in einer ausgewogenen Ration in ausreichender Menge enthalten, bei Mangelsituation kann auf entsprechende Arzneimittel zur Ergänzung zurückgegriffen werden.
Fisch 70-200 kcal/100 g. Enthält v. a. Vitamin A und B, einige Arten zudem Vitamin E (Steinbeißer, Rotbarsch, Heilbutt, Makrele) oder C (Kabeljau, Rotbarsch, Scholle). Hervorragender Eiweißlieferant. Sorgfältig entgräten.
Fleisch (Muskelfleisch) wichtigster Teil der Hundenahrung.
Flockenmischung können, wenn sie vertragen werden, regelmäßig unter das Futter gemischt werden.
Flöhe können, wenn sie vom Hund zerbissen werden, Bandwürmer übertragen. Flohbekämpfung am besten durch spot-on-Präparate
Fluor Mineralstoff. Wichtig für Knochen und Zähne. Enthalten in Fisch (Hering, Makrele, Flunder, Kabeljau, Lachs), Huhn, Kalbsniere, Vollkornbrot, Spinat, Kartoffeln.
Folsäure Vitamin. Wichtig für die Blutbildung, Zellteilung. Enthalten in Rinderleber, -niere, Vollkornbrot, Bohnen, Salat, Kohl, Brokkoli, Endivie, Spinat, Apfelsine, Bierhefe.
   
G  
Gans 340 kcal/100 g. -> Huhn, Ente, Pute.
Gelatine Zusatzfuttermittel. Wird aus Knochen hergestellt. Die Zugabe von Gelatine wird weithin überschätzt.
Gemüse  roh oder schonend leicht andünsten.
Gerste 290 kcal/100 g. Enthält Vitamin B und E sowie alle wichtigen Mineralstoffe.
Getreide Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Hirse usw. wird in kommerziellem Hundefutter aufgeschlossen, weil der Hundedarm Getreidestärke im geschlossenen Korn nicht verwertet. Nur erhitzt gut verdaulich. Trotzdem als Nähr- und Ballaststofflieferant wertvoll. Enthält Vitamin B, Keime auch Vitamin A.
Getreidekeime 250 kcal/100 g. Enthalten mehr Vitamine als Getreide.
Gewürze im Prinzip ungeeignet.
Grüner Pansen 100 kcal/100 g. Enthält neben den Inhaltsstoffen des Fleisches noch die des aufgeschlossenen, verdauten Grases und sonstigen Rinderfutters.
Grünkohl 30 kcal/100 g. Enthält alle wichtigen Vitamine, v. a. Vitamin C und alle wichtigen Mineralstoffe
Gurke 13 kcal/100 g. Enthält alle wichtigen Vitamine, v. a. Vitamin C und alle wichtigen Mineralstoffe