Toggle menu

Antibiotika ist keine Garantie zur Infektionsvermeidung


Eine umfassende Studie zeigt: die Anzahl der Folgeinfektionen wird nicht verringert

In der Tiermedizin ist es üblich prophylaktisch Antibiotika einzusetzen, um Folgeinfektionen nach chirurgischen Eingriffen zu vermeiden.

AniCura hat eine Studie an über 1000 Hunden durchgeführt die zeigt, dass der prophylaktische Einsatz von Antibiotika die Anzahl der Folgeinfektionen nicht verringert.

Zwischen Februar und März 2017 konnten wir in Zusammenarbeit mit 50 unserer Standorte eine Studie an insgesamt 1035 Hunden durchführen. Das Ergebnis zeigt, dass der prophylaktische Einsatz von Antibiotika nach chirurgischen Eingriffen kein Garant für die Vermeidung von Folgeinfektionen ist. Diese Erkenntnis ist besonders in Anbetracht steigender Antibiotikaresistenzen ein wichtiger Schritt um den Einsatz von Antibiotika zu reduzieren. Ulrika Grönlund (Group Medical Quality Manager bei AniCura) ist überzeugt, dass bei der Anwendung richtiger Techniken und Hygieneverfahren ein Einsatz von Antibiotika bei nicht infiziertem Gewebe nicht notwendig ist.

Hier können Sie die vollständige Pressemitteilung lesen.